zur Übersicht

St.-Nikolai-Kirche

Der Bau der Nikolaikirche ist für das Jahr 1230 belegt. Mit ihrer Weihe 1257 wurde sie dem Schutzpatron der Fischer, Schiffer und Brauer gewidmet, dem Heiligen Nikolaus. Nach einem Umbau zu einer dreischiffigen und vierjochigen Kirche wurde die Kirche 1312 erneut geweiht.

Über die Jahrhunderte wurde die Nikolaikirche immer weiter ausgebaut. So entstand in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts ein neuer Turm mit einem 75 m hohen Spitzdach sowie der erhöhte Chor. Direkt unter dem Chor befindet sich übrigens noch heute der Schwibbogen, eine schmale und niedrige Straßendurchfahrt, über der ein restauriertes Bild des Heiligen Nikolaus vor der Silhouette Rostocks zu sehen ist.

Durch einen Sturm stürzte 1703 der 132 m hohe Turm der Kirche ein, woraufhin man einen 84m hohen Turm errichtete. Immer wieder erlebte die Nikolaikirche Restaurierungen, so auch ab 1976, also die St.-Nikolai-Kirche mehrere Besonderheiten erhielt: Im Turm befinden sich die Verwaltungsräume der Kirche und das hohe gotische Hallendach beherbergt seitdem 20 Wohnungen.

Durch die Kriegszerstörungen ist leider von der Ausstattung nicht viel erhalten geblieben. Der Hochaltar im gotischen Stil befindet sich zurzeit in der Marienkirche und kann dort besichtigt werden. Das Kirchenschiff ist heute Konzertsaal und zu Veranstaltungen offen.

Veranstaltungen in der Nikolaikirche Rostock (Tickets direkt buchbar)

Kontakt

Nikolaikirche Rostock

Bei der Nikolaikirche 1
18055 Rostock

Öffnungszeiten

Sommer: zu Veranstaltungen

Winter: zu Veranstaltungen

THUMBNAIL KARTE
große Kartenansicht

Anzeigen