zur Übersicht

Rhododendronpark Graal-Müritz

Nur wenige Kilometer von Rostock und Warnemünde entfernt lockt die Gemeinde Graal-Müritz als Seeheilbad mit einer besonderen Attraktion: einem 4,5 Hektar großen Rhododendronpark, der besonders zur Blütezeit ein Besuchsmagnet ist. Geöffnet ist der Park ganzjährig, der Eintritt ist frei.

Geschichte des Parks

Der Rostocker Gartenarchitekt Friedrich-Karl Evert schuf den Park in den Jahren 1955 bis 1961 auf einer ehemaligen Sandgrube. Seit Dezember 1986 ist der Rhodo­dendronpark offiziell ein Denkmal. Gefördert von Bund und Land wurde der Park in den Jahren 2005 bis 2007 umfassend rekonstruiert. Alte Büsche wurden großzügig zurückgeschnitten und viele neue gepflanzt, die Wege saniert, ein Wildschutzzaun gesetzt, mit einer Brücke eine Verbindung zum Campingplatz geschaffen.

Ein Erlebnis: Das Rhododendronparkfest

Der Rhododendron stammt aus Nordamerika und Eurasien. Er kann bis zu sechs Meter groß werden. Im Park befinden sich rund 2.500 Pflanzen, darunter etwa 60 verschiedene Rhododendronhybriden. Wenn die über 2.000 Stauden im Mai bis Juni voll erblühen, erstrahlt der Park in allen Farben und die Luft ist erfüllt vom Duft der Pflanzen. Dann feiern die Graal-Müritzer mit ihren Gästen das Rhododendronparkfest und die Rhododendronkönigin führt durch den Park.

Rhododendronpark Graal-Müritz
Rhododendronpark Graal Müritz

Kontakt

Touristinformation Haus des Gastes

Rostocker Straße 3
18181 Graal-Müritz

Öffnungszeiten

Sommer: Juni - August: täglich 10:00 - 18:00 Uhr

Winter: September - Mai: Montag bis Freitag 10:00 - 16:00 Uhr

THUMBNAIL KARTE
große Kartenansicht

Anzeigen