zur Übersicht

Katharinenstift Rostock

Bereits 1243 gründeten Franziskanermönche an dieser Stelle das Kloster St. Katharinen. Die Klosteranlage bestand aus einer Kirche mit einem Ost-, West- und Nordflügel. Der Franziskanerorden nutzte das Kloster bis zur Reformation, die Mönche wurden 1543 vertrieben.

Die Franziskaner widmeten ihr Leben den Kranken und Armen der Stadt. Die Klosteranlage diente deshalb auch lange Zeit als Armen- und Waisenhaus. Beim großen Stadtbrand 1677 wurden große Teile der Klosterkirche vernichtet, nur das Chorgebäude und wenige Mauerreste des Mittelschiffs blieben erhalten. Später diente das Kloster als Zucht- und Werkhaus, 1804 sogar als Elementar- und Industrieschule. In den Jahren 1807 und 1808 fungierte das Stift als französisches Militärkrankenhaus, später dann als »Krankenanstalt für die am Gemüte leidenden«. Von 1920 bis in die 1980er-Jahre war das St. Katharinenstift ein Alters- und Pflegeheim.

Dank vieler Restaurierungen konnte die ehemalige Klosterstruktur wieder sichtbar gemacht werden. Seit 2001 ist die Rostocker Hochschule für Musik und Theater im Katharinenstift beheimatet und lädt regelmäßig zu Konzerten, Opern- und Theateraufführungen ein.

Kontakt

Katharinenstift Rostock

Beim St.-Katharinenstift 8
18055 Rostock

Öffnungszeiten

Sommer: zu Veranstaltungen

Winter: zu Veranstaltungen

THUMBNAIL KARTE
große Kartenansicht

Anzeigen