Gesundheit am Strand

Was gehört alles in die Reiseapotheke beim Strandurlaub

Der Urlaub - die schönsten und wichtigsten Tage im Jahr

Gerade in der heutigen Zeit sind die Urlaubstage wichtiger denn je. Erholung, Abstand vom Alltag und die Wiederherstellung des körperlich-seelischen Wohlbefindens sind in einer Arbeitswelt mit gestiegenen körperlichen und geistigen Anforderungen unerlässlich. Umso mehr sollten die schönsten Tage des Jahres ungetrübt genossen werden können. Leider können schon leichte Erkrankungen die Erholung zunichte machen und den Aufenthalt fernab von Zuhause anstrengend gestalten. Aber mit wenigen gezielten Ergänzungen des Reisegepäcks lassen sich solche Situationen vermeiden. Hier steht die Krankheitsprävention während der Ferien im Fokus. Die Reiseapotheke stellt einen wesentlichen Bestandteil des Reisegepäcks dar und sollte dem Reiseziel in ihrem Inhalt angepasst sein. Um Unwohlsein und Erkrankungen vorzubeugen bedarf es nicht viel - gewusst wie. 


Die Reiseapotheke - durchdacht und inhaltsreich
Auch eine dem Reiseziel angepasste Apotheke besitzt eine Grundausstattung, die grundsätzlich zu beachten ist, da bestimmte Krankheiten unabhängig von der Region auftreten können. Die Reise selbst und das ungewohnte Nahrungsangebot stellen an den Magen und den Verdauungstrakt besondere Anforderungen. Magenverstimmungen, Übelkeit und Verdauungsprobleme sind häufig die Folgen dieser Umstellung, die Reisende gerne in den ersten Tagen des Urlaubs heimsuchen.

Mit einem einfachen Mittel gegen Übelkeit und einem Medikament gegen Durchfall können die schlimmsten Beschwerden aufgefangen werden. Der Hals-Nasen-Ohrenbereich ist je nach Witterung und Umgebung - Wind an der See oder feuchtes Klima in tropischen bereihen - größeren Belastungen ausgesetzt. Die empfindlichen Schleimhäute reagieren unter Umständen auf die ungewohnten Einflüsse und es kann schnell zu Missbefindlichkeiten kommen. Präparate gegen Schnupfen und Halsentzündungen und seine Begleiterscheinungen wie Fieber, sowie Schmerzen gehören als Grundausstattung in jede Reiseapotheke. Ein Fieberthermometer gibt zuverlässig Auskunft über die reale Körpertemperatur - subjektiv kann Fieber empfunden werden, auch wenn sich die Körperwärme im normalen Bereich von 37 Grad Celsius befindet.

Die unbekannte Flora des Reiseziels, aber auch Ausflug in neue kulinarische Gefilde kann für das spontane Auftreten von Allergien sorgen. Ein Antiallergikum, bzw. ein Histaminblocker vermag hier Abhilfe schaffen. Für kleinere Läsuren der Haut sollte ein Päckchen mit ausgewähltem Verbandszeug bereitstehen: Wundpflaster verschiedener Größe, Wundauflagen und Kompressen, sowie Mullbinden dürfen nicht fehlen, während eine entzündungshemmende Hautcreme und ein Desinfektionsmittel das erste-Hilfe-Päckchen abrunden. Je nach Jahreszeit und Reiseziel gehören ein Insekten- und Zeckenschutzspray, sowie eine Zeckenzange mit an Bord. Zu diesen essentiellen Bestandteilen der Reiseapotheke gehören bei einem Aufenthalt am Strand noch einige zusätzliche Präparate. Salzige Meeresluft, beständiger Wind, Salzwasser und nicht zuletzt die Sonne mit ihrer hautschädlichen UV-Strahlung stellen besondere Herausforderungen an den Körper.

Besonders in Mitleidenschaft gezogen werden die Haut, und die Augenschleimhäute. Eine wasserfeste Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 bis 50 sind für einen Strandaufenthalt unverzichtbar. Die Creme muss im Laufe des Tages regelmäßig - auch beim Verzicht auf das Schwimmen - neu aufgetragen werden, da durch den Schweiß der schützende Film abgetragen wird. Der Austrocknung der Haut durch Wind, ein oft unterschätzter Sachverhalt, kann durch einen am Abend nach dem Duschen aufgetragenen Ganzkörperfeuchtigkeitslotion entgegen gewirkt werden. Die besonders bei hellhäutigen Menschen empfindlichen und gefährdeten Augen werden durch eine stark getönte Sonnenbrille geschützt und im Falle einer Reizung durch Sonne, Wind und Salzwasser mit beruhigenden Augentropfen versorgt. 


Gesund sein und es bleiben
Um die Gesundheit während der Urlaubstage am Meer zu erhalten, sollte die Reiseapotheke neben ihren Grundbestandteilen um einige Präparate aufgestockt werden. Hier ein zusammenfassender Überblick:


Reiseapotheke Grundausstattung:
- Präparate gegen Übelkeit, Sodbrennen und Durchfall
- Medikamente gegen Schnupfen, Halsschmerzen und Heiserkeit
- fiebersenkende Medikamente
- schmerzlindernde Präparate
- ein Fieberthermometer
- ein Antiallergikum, bzw. einen Histaminblocker (vorher auf Verträglichkeit prüfen!)
- Verbandsmaterial
- Insektenschutz und Zeckenzange


Ergänzendes beim Aufenthalt am Meer
- Sonnenbrille (der Augenempfindlichkeit angepasst, nicht irgendeine aus dem Supermarkt)
- Sonnenschutz (mindestens ab Lichtschutzfaktor 30)
- Augentropfen und künstliche Tränenflüssigkeit
- hydratisierende Körperlotion
- kühlendes Fluid auf der Basis von Aloe Vera

 

 

Übernachtungen

Mein Reiseführer

Anzeigen